StartseiteLageImpressum
Kassenleistungen
Krebsvorsorge bei Männern: Die „normale” Untersuchung bekommen Sie erst ab 45 Jahren.
Die erst ab dem 45. Lebensjahr von den Kassen übernommene gesetzliche Krebsvorsorgeuntersuchung bei Männern beinhaltet lediglich das Abtasten der Prostata über den After, eine Stuhluntersuchung auf Blut und die Untersuchung der Haut und des äußeren männlichen Genitals.

Die weiteren, wissenschaftlich anerkannten, Diagnose-Methoden, die heute zur Verfügung stehen, ersetzen die Krankenkassen (noch) nicht oder nur bedingt, gleiches gilt für die Vorsorgeuntersuchung in jungen Jahren.

Ihre Urologen empfehlen deshalb allen Männern, selbst die Verantwortung für sich zu übernehmen und die Kosten, die geringer als eine Autoinspektion sind, selbst zu tragen.

Denn für alle Krebserkrankungen gilt: Je früher erkannt, umso größer sind die Heilungschancen.
Das Prostatakarzinom lässt sich – durch zeitgemäße Untersuchungsmethoden rechtzeitig erkannt – effektiv bekämpfen.